top of page

Der neue Suzuki Swift hat wirklich neue Scheinwerfer bekommen?

Die Marke stellte 1983 den ersten Suzuki Swift vor. Die aktuelle Version ist die siebte Generation dieses erfolgreichen japanischen Kleinwagens. Über neun Millionen Mal wurde der Suzuki Swift bisher weltweit verkauft, und dieses Jahr feiert er seinen 40. Geburtstag. Das Auto wurde in mehr als 169 Ländern vertrieben, da es sich um ein wartungsfreundliches und verbrauchsarmes Kleinwagens handelt. Die bis heute laufende Version wurde 2017 eingeführt und erfuhr 2020 eine größere Facelift, die dazu führte, dass der Swift über weniger Zylinder, ein neu gestaltetes Exterieur und Interieur verfügt und seinen Besitzern weiterhin einen magisch niedrigen Kraftstoffverbrauch beschert. Der neue Suzuki Swift kommt mit neuer Optik, mehr Assistenten und neuem Hybridantrieb.



Können wir für den Swift adaptive LED-Scheinwerfer bestellen?

An Stil und Atmosphäre hat sich an dem neuen Modell, das die Marke Anfang des Jahres präsentierte, nicht viel geändert. Dieser Swift möchte sich dennoch nicht von seinen Vorgängern unterscheiden. Ein dynamischer Kleinwagen, der für 4 Personen ausreichend Platz bietet. Viele Menschen halten das aktuelle Modell für schöner. Von vorne mag der neue Swift seinen Stil verloren haben, aber das neue Außendesign hat ihm hinten gut getan. Die Motorhaube wurde etwas höher angesetzt, auch das Markenemblem ist höher gerückt und auch beim Design der Scheinwerfer gibt es keine großen Änderungen. Tatsächlich fast nichts. Die adaptive Scheinwerfer Technologie ist für dieses neue Modell noch nicht verfügbar. Was früher oder später ein Nachteil sein wird, denn wenn wir uns die neuesten Trends ansehen, sehen wir, dass die Kunden entweder einen riesigen SUV kaufen oder in einem sehr gut ausgestatteten, sicheren, trendigen Kleinwagen sitzen.


Welche Scheinwerfer hat der neue Suzuki Swift bekommen?

Wenn man in Japan positiv aufgeregt ist, sagt man: WAKU WAKU. Wenn wir die Scheinwerfer an der Frontpartie ansehen, haben wir dieses Gefühl nicht. Das LED-Tagfahrlicht hat sich etwas verändert, jetzt hat er dem Trend entsprechend die Form eines Hockeyschlägers. Die LED-Scheinwerfer des neuen Suzuki Swift wurden vor dunklem Hintergrund angebracht. Hinten die C-förmigen Rückleuchten mit ihrem 3-dimensionalen Look rahmen die eingefasste Heckklappe ein. Bei den Scheinwerfern hat der neue Suzuki Swift keine großen Änderungen vorgenommen. Form und Technik sind nahezu gleich, so viele Änderungen ergeben sich, dass die Scheinwerfer um einige Zentimeter angehoben wurden. Warum? Denn beim Vorgängermodell waren sie etwas niedrig angebracht worden und bei einem kleineren Zusammenstoß bestand die große Gefahr, dass auch der Scheinwerfer beschädigt und die Haube beschlagen wurde. Da diese modernen Lichtsignaturen bereits eine komplette Einheit bilden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie ausgetauscht werden müssen, was sehr kostspielig ist.


Welcher Motor treibt den neuen Suzuki Swift-Scheinwerfer an?

Für den neuen Swift steht nur ein Motor zur Auswahl, er trägt die Bezeichnung Z12E und funktioniert mit einem thermischen Wirkungsgrad von 40 Prozent und leistet 83 PS und 112 Nm. Der neue Motor hat nur noch drei statt bisher vier Zylinder, am Hubraum hat sich aber überhaupt nichts geändert, heißt es ist immer noch 1197 cm3. Das Verdichtungsverhältnis ist etwas höher geworden, das Drehmoment hat zugenommen, wenn auch in unwesentlichem Ausmaß, wir reden hier nur von einem Zehntel kW, aber die Spitzenleistung hat abgenommen, was im Gegenzug zu einer etwas niedrigeren Drehzahl führt. Der Dreizylinder-Benziner wird in schwierigen Situationen von einem 12-Volt-Mild-Hybrid-System unterstützt, und das bereits bei niedriger Drehzahl. Wie? Die beim Bremsen in elektrische Energie umgewandelte kinetische Energie wird in einer 12-Volt-Lithium-Ionen-Batterie mit 3 Ah gespeichert, bis der Elektromotor sie benötigt. Die Akkus werden unter dem Sitz angebracht. Für den neuen Suzuki Swift können wir zwischen einem Fünfgang-Schaltgetriebe oder einem stufenlosen CVT-Getriebe wählen, die Allradversion ist jedoch nur mit Schaltgetriebe bestellbar.


Was tun, wenn der Scheinwerfer unseres Swift des Vorgängermodells matt geworden ist?

Wenn wir dieses Modell bereits gemocht haben, dann haben wir bereits Erfahrungen mit früheren Swifts. Wie bereits erwähnt, handelt es sich um einen wartungsfreundlichen Stadtflitzer. Deshalb hat Suzuki bei der Konstruktion des Autos stets die einfachste mögliche Lösung gewählt. Dies gilt auch für die Scheinwerfer. Aber wenn der Reflektor in den letzten Jahren matt geworden ist, weil das bei jedem noch so robusten Auto mit den Jahren passiert, dann muss er neuverspiegelt werden. In diesem Fall müssen wir die Werkstatt der Reflektorklinik aufsuchen, dort wird die Bedampfung des Reflektors gerne durchgeführt. Die Reflektorklinik verwendet dazu die modernste Technologie, wodurch die Lichtsignale die Straße für viele Jahre wieder perfekt ausleuchtet.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Yorumlar


bottom of page