top of page

Vorteile und Lösungen zur Reparatur der Kunstoffabdeckungen der Scheinwerfer

Ab den 1990er-Jahren begannen die Automobilhersteller auf Kunststoff-Scheinwerfer umzusteigen, und kurz danach trat das Phänomen der matten Scheinwerfer auf. Das Problem dabei ist nicht nur, dass es nicht sehr ästhetisch ist und somit den Wert unseres Autos mindert, sondern auch, dass das nötige Licht nicht durchkommt, weshalb die Sichtweite drastisch reduziert wird. Dieses Problem betrifft vor allem weniger gepflegte Autos. Viele Menschen versuchen verschiedene Lösungen selbst, um ihre Scheinwerfer wieder transparent zu machen. Eines ist sicher, Reparaturen zu Hause bringen nicht die erwarteten Ergebnisse, also konsultieren Sie unbedingt dafür einen Fachwerkstatt.




Warum wird der Scheinwerfer zerkratzt, matt oder vergilbt sein?

Die Kunststoffabdeckungen von Scheinwerfern werden aus sehr widerstandsfähigem Polycarbonat hergestellt. Zusätzlich wird ein Klarlack aufgetragen, um den Kunststoff vor UV-Strahlen zu schützen. Dieser Klarlack hält nicht ewig. Die Automobilzulieferer stellen die Scheinwerfer-Abdeckungen der Fahrzeuge bei hoher Temperatur in einer Form her und auftragen sie dann mit einer widerstandsfähigen Klarlack-Schicht, die auf der Oberfläche der Abdeckung in einem Ofen oder mit einer speziellen Anlage ausgehärtet wird.


Die Zulieferer verwenden unterschiedliche Technologien für die Herstellung von Scheinwerfern. Es gibt viele verschiedene Lösungen, aber unabhängig vom Herstellungsprozess kann die Kunststoffoberfläche matt, zerkratzt oder vergilbt werden.

Dafür gibt es mehrere Erklärungen. Die sogenannte Scheinwerferblendung wird durch verschiedene Chemikalien und Umwelteinflüsse verursacht, aber wir dürfen nicht vergessen, dass auch das Material selbst altert. Aber schauen wir uns einmal genauer an, was die konkreten Ursachen sein können: Das Erscheinungsbild kann auch durch die bei der Autoreinigung verwendeten Chemikalien induziert werden. Aber nicht nur das Mattieren, auch das Vergilben kann ein Problem verursachen, das durch die UV-Strahlung der Sonne verursacht wird, die die Kunststoffabdeckung der Lampe, insbesondere die Lackschicht, einfach zerstört, aber wir müssen auch auf das Verkratzen der Scheinwerfer achten, die sogar durch häufiges Autowaschen in der Waschanlage verursacht werden können. Aber leider treten diese Probleme in mehreren Fällen gleichzeitig auf.


Wie kann man verhindern, dass Scheinwerfer-Abdeckungen matt werden und vergilben?

Wenn wir unserem Auto nicht die richtige Aufmerksamkeit schenken, wird das Problem unvermeidlich sein. Vergilben kann mit kontinuierlichem Schutz verhindert werden. Verwenden Sie alle 2-3 Monate ein geeignetes Wachs. Das Verkratzen von Scheinwerfer-Abdeckung kann mehrere Ursachen haben, zum einen Steinschlag, zum anderen häufiges Autowaschanlage-Benutzung, was durch Verzicht auf diese Reinigungsmethode verhindert werden kann. Wenn Sie das Auto nicht selbst waschen möchten, finden Sie eine Autowaschanlage, die Textilfasern verwendet, um den Problem zu lösen.


Welche Lösungen gibt es, um das matt werden und die Vergilben der Scheinwerfer zu beseitigen?

Der Austausch des Scheinwerfers ist nicht die kostengünstigste Lösung. Es wird nur dann empfohlen, wenn Sie einen Scheinwerfer in einwandfreiem Zustand auf dem Schrottplatz finden. Der Kauf eines neuen Scheinwerfers im Service wäre eine sehr teure Lösung. Daher gibt es zwei Maßnahmen, um dieses Problem zu beheben. Einer davon ist das Polieren, das unseren Scheinwerfern ihren ursprünglichen Glanz zurückgibt, aber gleichzeitig den Nachteil hat, dass es nur kurz wirkt und tiefere Kratzer nicht entfernt. Was bedeutet es, dass es für kurze Zeit funktioniert? Erschrecken Sie nicht, diese Zeit sollte nicht in Wochen gemessen werden, aber es ist gut zu wissen, dass die Wirkung des Polierens auch von der Qualität des Original Klarlacks abhängt. Dabei wird es nicht abgetragen, sondern nur poliert. Viele Leute denken, dass das Kunststoffmaterial des Scheinwerfers beim Polieren schwächer wird, das stimmt nicht.


Neben dem Polieren besteht eine weitere und ebenfalls bessere, aber natürlich teurere Möglichkeit darin, den Scheinwerfer zu schleifen und anschließend mit einer UV-beständigen Beschichtung zu versehen. (keine Lackierung) Das Abschleifen des Klarlacks ist ein zeitaufwendiger Vorgang, der aus einigen Arbeitsschritten besteht und Fachwissen erfordert, und natürlich spielt es keine Rolle, welche Art von Schutz der Scheinwerfer danach aufträgt. Vielleicht ist sogar eine Folierung denkbar, die typischerweise teurer ist und bei gebogenen Scheinwerfern fraglich ist, wie gut sie angebracht werden kann.


Warum muss man zur Reparatur der Scheinwerfer ausgebaut werden?

Nur in diesem Fall kann garantiert werden, dass Fachmänner die gesamte Oberfläche der ausgebauten Kunststoffabdeckung schleifen und polieren können. Sowohl in den Ecken als auch an den Kanten. Versucht der Fachmann das Gleiche vor Ort, muss sowohl beim Schleifen als auch beim Polieren besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, um die in unmittelbarer Nähe des Scheinwerfers befindlichen Karosserie-Elemente nicht zu beschädigen. Ganz zu schweigen davon, dass der Werkstatt-Kollege in diesem Fall keinen gleichmäßigen Druck auf die Kanten ausüben kann und je nach Fahrzeugtyp nicht überall an die Ecken der Leuchten herankommt, sodass die Reparatur nicht perfekt wird.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page