top of page

Vorteile und Details der Bedampfung von Kunststoffteilen

Die Aluminiumbedampfung macht es möglich, Kunststoffteilen ein metallisches Aussehen zu verleihen, dadurch können Oberflächen von Kunststoffteilen, metallisch wirkend, veredelt werden. Es handelt sich um ein sicheres, grundsätzlich einfaches und schnelles Verfahren zur Veredelung von Kunststoff. Bei diesem Verfahren kann prinzipiell jedes wärmebeständige Kunststoffteil mit einer relativ glatten Oberfläche beschichtet werden. Warum ist es so wichtig? Fahrzeugteile müssen nicht nur funktionell überzeugen, sondern auch ein ansprechendes Design besitzen. Dabei spielt die passende Oberflächenbehandlung eine wesentliche Rolle. Das Aluminiumbedampfen als Oberflächenveredelung ermöglicht die optische, aber auch funktionelle Aufwertung von Automobilteilen.




Was ist die Grundlage der Aluminiumbedampfung?

Bei der Aluminiumbedampfung werden sehr dünne Schichten von Metall auf Kunststoff aufgedampft. Das gebräuchlichste Metall ist Aluminium. Durch andere Metallisierungsverfahren wie PVD, auf Englisch Physical Vapour Deposition, sind aber auch Chrom, Zinn, Titan, Kupfer oder andere Metalle möglich. Die Aluminiumbedampfung erfüllt die hohen Anforderungen und weist dabei eine ähnliche Beständigkeit und das Erscheinungsbild der Verchromung auf. In den letzten Jahrzehnten hat sich dieses Verfahren neben Lackierung und galvanischer Verchromung fest etabliert.

Im Laufe der Aluminiumbedampfung sind vier Arbeitsschritte notwendig:


1. Zunächst müssen die Teile gereinigt und für die Beschichtung vorbereitet sein.


2. Dann wird ein UV-härtender Metallisierungs-Grundlack aufgetragen, der Unebenheiten ausgleicht und gleichzeitig als Haftvermittler dient. Bei Kunststoffen wie PP/PE ist eine entsprechende Vorbehandlung der Grundmaterialien durchzuführen, um gute Haftungseigenschaften zu gewährleisten.


3. Danach wird die metallische Schicht in der Vakuumkammer aufgedampft.


4. Bei der letzten Arbeitsschritt wird der UV-Decklack aufgetragen, der den beschichteten Kunststoff vor Kratzern und mechanischem Abrieb schützt. Für ein optimales Endergebnis wird diese Schicht ebenfalls mit UV-Licht ausgehärtet.


Was ist der Vorteil von Aluminiumbedampfung?

Mit Aluminiumbedampfung kann eine deutlich dünnere Schicht als bei der Verchromung aufgetragen werden. Aluminiumbedampfung wird deshalb eingesetzt, um zum Beispiel den Gebrauchswert von Kunststoffteilen wesentlich zu erhöhen, oder um galvanische Schichten zu ersetzen. Im Gegensatz zur galvanischen Verchromung wird bei dem Verfahren kein schädliches sechswertiges Chrom verwendet, dessen Einsatz und Entsorgung problematisch sind.


Wo wird die Aluminiumbedampfung als Verfahren eingesetzt?

Vor allem in der Automobilindustrie kommt das Verfahren heute zur Anwendung, wenn ein höherwertiges Aussehen eines Fahrzeugs gewünscht wird, nicht nur außen, sondern auch innen. Zum Beispiel bei der Beschichtung von Kunststoffteilen, wie dem Kühlergrill, sind ein hochwertiges Aussehen und eine gute Widerstandsfähigkeit gefragt.


Warum ist dieses Verfahren so erfolgreich?

Im Gegensatz zu konventionellen Lacksystemen, die auf der Trocknung beziehungsweise Härtung basieren, können UV-Lacke mittels UV-Licht gehärtet werden. UV-Lacke sind unter anderem für ihre sehr hohe Kratzbeständigkeit bekannt. Die Variabilität im Polymernetzwerk durch unterschiedlich funktionale Makromoleküle erlaubt, dass die Eigenschaften des Lacksystems in einem breiten Spektrum eingestellt werden können, von sehr flexiblen bis zu sehr harten Systemen.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page