top of page

Warum sind die Mercedes-Benz EQS-Scheinwerfer so besonders?

Als Mercedes-Benz dieses E-Auto vorstellte, sagten viele, dass die Stuttgarter ein Modell mit einem sehr gewagten Eigenschaften präsentierte. Riesige Größe, rekordniedriger Luftwiderstand, gigantische Batterie, überwältigende Beschleunigung und überirdischer Luxus. Die EQS ist im Grunde genommen ein attraktives Luxusauto mit stromlinienförmigem Karosserie, aber das Äußere könnte jedoch etwas charaktervoller sein. Die Designer haben alles der aerodynamischen Optimierung untergeordnet, was zu einer Karosserie mit einem sehr niedrigen Luftwiderstand (0,20 cw-Wert) geführt hat. Dank seiner Länge von 5,21 Metern ist der EQS 3,7 Zentimeter länger als die klassische S-Klasse und 7,3 Zentimeter kürzer als die verlängerte Version. Er ist riesig und sein Radstand von 3,2 Metern entspricht dem der Langversion der S-Klasse. Die Scheinwerfer fügen sich vollständig in die schön geschwungene Form ein, was das besondere Erscheinungsbild des Fahrzeugs zusätzlich unterstreicht. Es stehen verschiedene Motoren zur Auswahl, aber vielleicht sind der 450+ und der 580 4MATIC die beiden beliebtesten Modelle. Der erste hat eine maximale Leistung von 333 PS und ein maximales Drehmoment von 568 Nm. Die andere Version, der mit Allradantrieb, ist deutlich leistungsstärker. Seine Leistung beträgt 523 PS, dazu kommen 855 Nm Drehmoment.



Was macht der Mercedes-Benz Scheinwerfer besser als andere LED-Lichtsysteme?

Mercedes-Benz hat mit Multibeam LED & Fernlichtassistenten Plus einen innovativen Scheinwerfer-Technologie entwickelt, was intelligente Beleuchtungsfunktionen bietet. Diese System verfügt über ein aktives Kurvenlicht. Diese Funktion leuchtet die Kurve bereits aus, bevor eine Lenkbewegung des Fahrers erfolgt. Wenn Heutzutage in der Modelle von Mercedes-Benz funktioniert auch noch einen aktiven Spurhalte-Assistenten oder dem Fahrassistenz-Paket. Wenn wir mit einem Mercedes-Benz EQS unterwegs sind, können wir die  Kreisverkehr- und Kreuzung Funktion benutzen, welches auf der Auswertung der aktuellen Navigationsposition basiert und bis zum Verlassen des Kreisverkehrs oder der jeweiligen Kreuzung aktiv bleibt, was in der Stadtverkehr sehr hilfreich ist. Wir müssen noch über die Adaptive Fernlicht Assistent Plus Funktion sprechen, welcher die 84 LEDs der Scheinwerfer einzeln steuert und dadurch die Weite und die Form des Lichtkegels immer dem Verkehr anpasst.  


Wenn man viel auf der Autobahn unterwegs ist, ist das Autobahn- und Nebellicht oder das Schlechtwetterlicht-System sehr hilfreich. Letztes reduziert die Reflektion bei Regen durch eine gezielte Dimmung einzelner LEDs des jeweiligen Scheinwerfers, wodurch sowohl wir und  auch andere Verkehrsteilnehmer weniger geblendet werden. Man muss aber noch die Topografieausgleich System erwähnen, was die Lichtkegel der Scheinwerfer bei Auf- und Abfahren fast konstant hält. Darüber hinaus kann der Scheinwerfer bei deaktiviertem HUD auch Warnsignale auf die Straße projizieren. Also die Multibeam LED-Matrix-Scheinwerfer macht seinen Job unglaublich gut


Welche Entwicklungsprozesse durchlaufen ein Scheinwerfer, bevor er in einen Mercedes-Benz eingebaut wird?

Im Scheinwerfer von Mercedes-Benz EQS wird das Licht einer Hochleistungs-LED durch 1,3 Millionen bewegliche Mikrospiegel mit der gewünschten Helligkeit an den gewünschten Bereich gelenkt. Natürlich begann  die Entwicklung der EQS-Scheinwerfer auch mit der Planung und anschließenden Tests. Das neue System wird in einem HD-Simulator getestet und das Ganze dann auch in der Realität ausprobiert.


Wie funktioniert der Lichtsimulator von Mercedes-Benz?

Der Mercedes-Lichtsimulator wurde in einer halbierte E-Klasse platziert. Vom Fahrersitz aus sieht man eine spezielle halbkreisförmige Monitor, die speziell beleuchtet wird. Der Simulator zeigt präzise Lichtzeichnungen mit maximalem Kontrast und präziser Farbwiedergabe. So sehr, dass es den Eindruck vermittelt, völlig realistisch zu sein. Dieser Simulator macht es möglich, auch bei wechselnden Wetterbedingungen die Möglichkeiten und Grenzen einzelner Beleuchtungssysteme zu testen. Entwickler können damit Situationen erstellen, die konkret zeigen, wie der Lichtfluss reguliert werden kann. So entstand der LED-Scheinwerfer von Mercedes EQS, was eine der fortschrittlichsten Versionen in seinem Marktsegment ist. Weil, dieser hochwertige Scheinwerfer, der durch die extra hellen Zusatz-LEDs für eine gleichmäßige Ausleuchtung und eine enorme Reichweite sorgt. Die Lichtsignatur von EQS sorgt für eine noch gleichmäßigere Ausleuchtung, gleichzeitig unterstützt das Head-up-Display bei Bedarf auch den Fahrer. Jeder, der dieses wirklich fantastische Auto bereits gefahren hat, kann wirklich schätzen, wie viel Entwicklungsarbeit in diesem stromlinienförmigen Scheinwerfer gesteckt wurde.


Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page